Samstag, 25. März 2017

Rezension - Seelenläufer

Hey Leute, ja ich melde mich auch mal wieder. 
Vor einiger Zeit habe ich von der lieben Bianca Fuchs ihr Buch 'Seelenläufer' als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen. Ich liebe das Cover, es ist wirklich wunderschön, was einer der Hauptgründe war, wieso ich es angefragt habe. Der zweite war, dass die Geschichte super spannend klang und anscheinend genau meinen Geschmack traf. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an dich liebe Bianca.

Klappentext:
Cambridge 2014: Ein alter Mann stirbt – und eine junge Frau wird in eine Auseinandersetzung hineingezogen, in der nichts weniger auf dem Spiel steht, als ihre Seele.
Nichts hätte die Studentin Zoya Saffin auf das vorbereiten können, was der plötzliche Tod ihres geliebten Großvaters in ihr auslöst. Denn die tiefe Trauer bringt eine Gabe zum Vorschein, die ihr bisheriges Leben und alles, woran sie geglaubt hat, radikal auf den Kopf stellt.
Die Gabe ist der Schlüssel zu einer Welt, die sich hinter den Fassaden der Universität Cambridge verbirgt und zu der nur die Eingeweihten Zutritt erhalten. Aber so sehr sich Zoya auch bemüht – sie fühlt sich dieser Welt nicht zugehörig. Erst in dem Studenten Rob, zu dem sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt, findet sie jemanden, der sie zu verstehen scheint und ihre Gefühle erwidert.
Sie ahnt jedoch nicht, dass er ein dunkles und gefährliches Geheimnis in sich trägt, das eine alte Zwietracht erneut entzündet und schon bald das erste Opfer fordert…

Schreibstil:
Ich fand ihren Schreibstil wirklich gut. Er war fesselnd und mitreißend, mit den richtigen Details an den richtigen Stellen ausgestattet. Zwar musste ich mich die ersten paar Seiten erstmal an ihn gewöhnen, da er sich von dem, den ich davor gelesen habe sehr unterschied, was keinesfalls etwas schlimmes ist, denn wie Julia Engelmann so schön sagte: Anders ist nicht falsch, nur ne' Variante von richtig. Als mir das jedoch gelungen war, konnte ich mich perfekt in das Buch einfügen und es hat mich nicht mehr losgelassen. ich war wirklich enttäuscht, dass das Buch nur so kurz ist.

Charaktere:
Auch die Charaktere waren echt super. Ich liebe Zoya einfach und Rob...ich brauch einfach mehr Lesestoff von ihm, ich finde ihn so interessant. Die Charaktere sind alle super sympathisch, naja jedenfalls die, die es sein sollen und alle sehr detailreich aufgebaut.

Story:
Die Story hat mich ebenfalls umgehauen. Die Idee ist mir so an sich, noch nie unter die Augen gekommen und ich musste Feststellen, dass ich mit meiner Vermutung total richtig lag. Es traf genau meinen Geschmack und es war einfach super spannend. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, welchen der beiden Jungs ich besser für Zoya finde und die Höhen und Tiefen waren perfekt. Für so ein kurzes Buch mit so einer kraftvollen Story, war einfach super toll umgesetzt.

Fazit:
Ich liebe das Cover. Ich liebe den Schreibstil. Ich liebe die Charaktere. Ich liebe die Story. Fakt ist, ich liebe das Buch und kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Vielen, vielen Dank an die Autorin Bianca Fuchs :)

Lg Lotti <3

Sonntag, 5. Februar 2017

Rezension - Projekt Luna

Hey Leute,
Ich habe letztes Jahr das Buch´Projekt Luna´ on Algis Budrys vom Bloggerportal bekommen. Ich fasse mich diesmal allerdings sehr kurz.

Klappentext:
Wir schreiben das Jahr 1959. Satelliten entdeckten ein rätselhaftes Gebilde auf dem Mond, das jetzt unter strengster Geheimhaltung untersucht wird. Es scheint ein gewaltiges Labyrinth zu sein, das offenbar von einer außerirdischen Zivilisation errichtet wurde. Als die Wissenschaftler, neugierig geworden, das Bauwerk betreten, erwartet sie dort ein grauenvoller Tod. Der Physiker Dr. Edward Hawks und der todesmutige Abenteurer Al Barker wollen das Rätsel des Labyrinths lösen, doch so leicht gibt der Mond seine Geheimnisse nicht preis ...

Schreibstil:
Der Schreibstil war eigentlich klasse. Ich fand, er passte gut zu der Science-Fiction Geschichte. Man muss dabei allerdings bedenken, dass das Buch schon etwas älter ist. Was mich ein bisschen gestört hat war, dass die Spannung zwar da war. aber nicht so richtig. Man hatte nie diese: Es-ist-so-spannend-ich-kann-nicht-aufhören-zu-lesen Momente. Den Ereignissen fehlten auch ein paar Details.

Charaktere:
Die Charaktere waren an sich auch ganz gut. Detailreich beschrieben, aber ein bisschen oberflächlich. Die Ideen und Fantasien, fand ich an sich echt gut, aber auch ein bisschen zu Oberflächlich gehalten. Ich hätte mir etwas Tiefgründigeres gewünscht.

Story:
Die Idee fand ich an sich ganz gut. Das Buch strotze gerade so vor Innovativen Ideen und es war echt interessant mal zu sehen, was die Menschen von früher für Vorstellungen hatten. Wie das Leben auf der Erde einmal ablaufen wird, ob Menschen sich auch auf andere Planeten ausbreiten und ob es Außerirdische gibt.

Fazit:
Wer Science-Fiction mag, für den ist dieses Buch sicher eine tolle Erfahrung. Der Schreibstil ist ganz okay und die Charaktere eigentlich auch. Das Buch hat es zwar nicht in de Top 10 geschafft, aber trotzdem ist es lesenswert.

Viel Spaß beim lesen
Lotti

Rezension - Battle Island

Hey Leute,
ich habe letztes Jahr (2016) das Buch ´Battle Island´ vom Bloggerportal zugeschickt bekommen.

Klappentext:
Als Louisa die Castings für die brandneue TV-Show »Battle Island« erfolgreich besteht, glaubt sie sich ihrem Ziel ein Stück näher: Mit dem Preisgeld die Therapie ihrer Mutter bezahlen und sie so vor dem sicheren Tod retten. Millionen von Zuschauern werden ihre Suche nach einem Schatz verfolgen, der auf einer von der Außenwelt abgeschnittenen Insel im Atlantik versteckt ist. Doch auch die anderen Kandidaten wollen an das Geld – dazu ist ihnen jedes Mittel recht, und so wird aus der Unterhaltungsshow bitterer Ernst ...

Schreibstil:
Ich habe mich relativ gut in die Geschichte hineinlesen können, aber wahrscheinlich nur, weil ich dank des Klappentextes wusste, wo sich die Protagonistin gerade befand. Das Buch konnte mich nicht wirklich packen und ich habe dadurch immer wieder andere Bücher zwischendrin gelesen. Der Schreibstil war ´nicht wirklich meiner. Etwas zu detailliert und die Spannung, kam nicht wirklich an.
Schlimm fand ich auch die ganzen Beleidigungen und Schimpfwörter, die von Anfang an sehr zahlreich gebrauch gefunden haben. Wie sagt man immer? Weniger ist mehr.

Charaktere:
Die Charaktere waren zwar sehr Detailreich beschrieben, allerdings konnte man ihnen die Gefühle nicht wirklich abnehmen, egal in welcher Hinsicht. Außerdem waren alle von Klischees nur so überladen. Reiches Mädchen das Aufmerksamkeit durch Drogen will. Kleines Mädchen, das nur mit einer Puppe schlafen kann. Blonde, herzlose Zicke. Abgesehen davon, fand ich sie alle Oberflächlich. Komisch fand ich auch, dass zum Beispiel Lou in den Battles als intelligent und sportlich beschrieben wurde, aber außerhalb sehr naiv war.

Story:
Die Geschichte a sich, also die gesamte Idee dahinter, fand ich eigentlich gut. Durch die unsympathischen Charaktere und dem Schreibstil, fand ich jedoch, dass die Idee nicht wirklich gut umgesetzt wurde. Ma hat nicht mit wirklich mit den Charakteren mitgelitten und das Ende war sehr vorhersehbar.

Fazit:
Also, die Idee hinter dem ganzen fand ich echt gut. Der Schreibstil war allerdings nicht meins und hat mir ein bisschen die Spannung geraubt. Die Charaktere fand ich eher unsympathisch, der Anfang war etwas verwirrend und das Ende sehr vorhersehbar. Wie ihr euch denken könnt, ist das Buch nicht gerade auch meiner Top 10 Liste gelandet, aber wer nach einer angenehmen Abenteuergeschichte für Jugendliche sucht, mit mäßiger Spannung ist hier richtig. Es war nur meine Meinung und vielleicht findet ein anderer es echt wundervoll, man weiß nie.

Viel Spaß beim Lesen
Lotti




Rezension - Trust again

Hey Leute :)
Ich habe 'Trust again' von Mona Kasten gelesen, ein paar Tage nachdem es veröffentlicht wurde. Da ich Begin again schon rezensiert habe,. wird diese Rezension etwas kürzer.

Schreibstil:
Da ich Begin again bereits rezensiert habe, kann ich hier nicht groß etwas hinschreiben. Der Schreibstil ist genau so wundervoll, fesselnd und detailreich, wie auch schon im Buch zuvor. Ich liebe ihn.

Charaktere:
Ich liebe sie. Ich kann nichts anderes behaupten. Da ich die meisten bereits aus Begin again kannte, wusste ich schon, dass sie nur wundervoll sein konnten. Ich liebe die Vergangenheiten der einzelnen Figuren, die immer unterschiedlich sind, aber sich in nichts nachstehen. Wären die Vergangenheiten nicht so komplex und toll, wäre das ganze Buch nur halb so toll. Wer mir im laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen ist, war Spencers Schwester. Sie hat einen so tollen Charakter und sie ist super süß.

Story:
Wundervoll. Anders kann man sie nicht beschreiben. Wie gesagt, waren die Vergangenheiten der beiden wieder der Mittelpunkt und dieser Mittelpunkt war perfekt. Das einzige was mich an der Geschichte ein bisschen gestört hat war, dass sie für meinen Geschmack ein bisschen zu erotisch war, weshalb ich Begin again auch ein bisschen lieber mag, aber wir reden hier nur von ca. 5%. Ich liebe die Geschichte einfach.

Fazit:
Wieder ein kleines Meisterwerk mit einer wundervollen Geschichte. Ein wenig zu erotisch für meinen Teil, aber trotzdem wundervoll. Kauft es, lest es, liebt es. Dankeschön haha.

Lg Lotti <3

Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension - Zoomania

Hey Leute,
Ich habe schon vor längerer Zeit das Hörspiel `Zoomania` vom Bloggerportal bekommen. Vielen Dank nochmal dafür. Ich habe denn Film vorher schon gesehen und fand den echt super süß. Als ich dann das Hörspiel gesehen habe, musste ich es einfach anfragen.

Grundinformationen:
2 CD´s
Gesamtlaufzeit ca. 2h15
Vollständige Lesung
Ab 6 Jahren
Produktion: Der Hörverlag 2016

Klappentext:
Ganz schön ausgefuchst!

Zoomania ist eine Metropole wie keine andere, eine Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten und Schmelztiegel der unterschiedlichsten Tierarten aus aller Welt: Wüstenbewohner leben in Sahara-Wolkenkratzern neben Eisbären in coolen Iglu-Appartements. Hier scheint für jeden einfach alles möglich, egal ob Spitzmaus oder Elefant. Doch als Polizistin Judy Hopps – jung, ehrgeizig, Häsin – nach Zoomania versetzt wird, stellt sie schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich als einziges Nagetier in einer Truppe aus knallharten und vor allem großen Tieren durchzubeißen. Eben noch dazu verdonnert, Knöllchen zu schreiben, erhält die aufgeweckte Hasendame vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag: Sie soll eine zwielichtige Verschwörung aufdecken, die ganz Zoomania in Atem hält. Ihr erster richtiger Fall erweist sich bald als eine Nummer größer als gedacht, doch Hopps ist fest entschlossen, allen zu zeigen, was sie drauf hat! Auch wenn sie dafür notgedrungen mit dem großmäuligen und ziemlich ausgefuchsten Trickbetrüger Nick Wilde zusammenarbeiten muss…

Mein Eindruck:
Ich fand es echt gut. Die Geschichte kannte ich zwar schon, aber es war trotzdem nochmal eine andere Erfahrung sie nur zu hören. Sie ist spannend, dramatisch und mit viel Humor untersetzt. Eine ganz tolle Geschichte für die ganze Familie. Als Film, aber auch als Hörspiel ist es ein Erlebnis.

Die Erzählerstimme ( Josephine Preuß ) sprach im Film auch den Hasen Judy Hopps. Ich mag sie als Schauspielern, Synchronsprecherin und als Erzählerstimme. Ihr Stimme ist sehr sympathisch und lädt dazu ein, immer weiter hören zu wollen. Zusammen mit der tollen Story ist dieses Hörspiel einfach wunderbar.

Mein Eindruck ist also wirklich gut und ich kann nur eine Hörempfehlung aussprechen, denn es ist ein wirklich tolles Hörspiel, nicht nur für Kinder. Auch der Film ist sehr sehenswert.

( Ich hoffe das war okay so, denn ich habe noch nicht so oft Rezensionen zu Hörbüchern geschrieben. Ich hoffe es hat euch trotzdem gefallen und ihr konntet euch ein Bild machen.)

Viele Liebe Grüße
Lotti

Samstag, 7. Januar 2017

Rezension - Girl Online (1-3)

Hey Leute :)
Heute habe ich die Rezension zu der Reihe 'Girl online' von Zoe Sugg. Es erschienen: 'Girl Online', 'Girl Online on Tour' und 'Solo für Girl Online'. Vorab muss ich sagen, dass ich die Cover unglaublich toll finde, mit den Fotos und so weiter. Ich liebe ihre Cover. 

Klappentext Teil 1: 
Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat

Schreibstil:
Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr erfrischend. Leicht, locker und flüssig, mit viel Humor. Es macht einfach Spaß ihre Bücher zu Lesen. Sie sind mit sehr viel Liebe zum Detail geschrieben und gut durchdacht. Es gab keine wirklichen Längen in dem Buch, jedenfalls keine, die ich wirklich bemerkt hätte und da ich alle Teile relativ schnell nach dem Erscheinungsdatum gelesen habe, wurde ich die Bücher nicht leid. Man kam in jedes der drei Bücher sehr gut rein und konnte schnell in das Geschehen eintauchen.

Charaktere:
Ich fand die Charaktere super sympathisch. Ich mochte Penny sehr gerne und konnte mich immer sehr gut in ihre Lage hinein versetzten. Auch Noah fand ich unglaublich toll, ebenso wie Sadie Lee und vorallem Bella. Ich glaube auch deshalb haben mir die Bücher viel Spaß gemacht. Einfach, weil die Charaktere so detailliert und liebevoll gestaltet wurden. Keiner der Protagonisten hatte Aussetzer, also Szenen, wo er/sie sich nicht demnach verhalten haben. Also die Charaktere waren alles in allem einfach wunderbar.

Story: 
Ich fand die Story toll. Es mal etwas ganz anderes, als diese typischen Rockstar Geschichten, was vorallem durch die Haupt Protagonistin Penny entstand. Mit ihrer Vorliebe für Fotografie und ihrem Blog, hat die Autorin jemanden erschaffen, der sich von allem Absetzt, und trotzdem in die Geschichte passt. Ich fand es gut, wie sie sich kennengelernt haben und die Streitigkeiten im ersten Teil. Auch wenn der Zweite Teil, nicht an den ersten herankam, fand ich ihn dennoch gut, denn er war wichtig für Teil drei und auch so wundervoll geschrieben. Der dritte hat dann nochmal eingeschlagen. Es war toll zu sehen, wie Penny die zeit ohne Noah gemeistert hat. Auch die Hindernisse, die sich ihr in den Weg stellten waren gut durchdacht. Und ja, was soll ich sagen? Das Happy end war nahezu perfekt, aber ich will ja nicht spoilern :)

Fazit:
Die Buchreihe war super toll geschrieben und es hat echt viel Spaß gemacht, sie zu Lesen. Die Kombination aus dem Humorvollen Schreibstil, den detaillierten Charakteren und der gut durchdachten Story, kann ich nur eine Lesempfehlung aussprechen. Sie sind super um mal abzuschalten und zwischen durch etwas Ruhe zu belommen.

Lest die Bücher doch mal und sagt mir, wie sie euch gefallen haben :)

LG Lotti <3

Sonntag, 6. November 2016

Rezension - Begin again

Hey meine Lieben, heute habe ich eines meiner Jahreshighlights von 2016 für euch. Das Buch ´Begin again´von Mona Kasten habe ich ebenfalls auf der Frankfurter buchmesse erstanden und hatte sogar das Glück, sie dort persönlich zu treffen. Sie ist ein so netter Mensch und schreibt ganz toll.

Klappentext:
Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …

Schreibstil:
Ich liebe ihren Schreibstil. Sie schreibt sehr flüsig, mitreißend und mit viel Humor. Sie schafft es diese, sagen wir schon etwas ausgelutschte Gescichte, ´Bad Boy, Good girl´ in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Mit vielen Hochs und Tiefs in der Handlung, wie auch in der gefühlswelt, war dieses Buch von Anfang an so fesselnd und spannend, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Man konnte sich von anfang an gut in das Buch einfinden und es gab keine längen oder etwas in der Art.

Charaktere:
Die Charaktere waren von Anfang an super sympathisch. Allie mit ihrer Schlagfertigkeit und ihrem humor und Kaden mit seiner typischen Bad-Boy-Arroganz waren einfach ein wunderbarer Gegensatz. Auch die Nebendarsteller waren klasse. Dawn und Spencer sind mir besonders ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der sich ausschließlich um die beiden dreht. Ich mochte die Charaktere auch deshalb, weil alle äußerlich detailliert beschrieben waren und sich in jeder Situation perfekt verhalten haben. Die Vorlieben der beiden Hauptprotagonisten fand ich auch klasse, da ih genau die gleichen habe haha. Ich glaube jeder, dder dieses Buch ließt, will Allie und Dawn als beste Freundinnen und in Kaden findet glaube ich jeder, den perfekten Boyfriend.

Story:
Die Story war einfach toll. Es ist viel passiert, es gab viele Hochs und Tiefs uns es war geradeso spannend, dass man einfach nicht aufhören konnte. Nach den ersen 100 Seiten sist schon so viel passiert und es gab weiter hinten nirgendwo längen. Die Handlungen waren alle lüssig, verständlich und einfach nur toll. ich fand es super, wie die Laster, die beide Protagonisten aus ihrer Vergangenheit mitschleppten, nach und nach aufgedeckt und beseitigt wurden. 

Fazit:
Ich liebe das Buch und hab es auch schon mehrere Male gelesen.  Die handlungen sind einfach großartig und die Charaktere super. Es war nicht umsonst eines meiner Lesehiglights 2016, weshalb ich eine riesige Lesempfehlung ausspreche und hoffe, dass euch das Buch genauso mitgerissen hat wie mich. Vielen dank an die autorin Mona Kasten, dass sie uns diesen Schatz geschenkt hat und ich freue mich riesig auf den 13. Januar, denn da kommte der zweite Teil raus, welcher sich, wie oben erwähnt, um Dawn und Spencer dreht. Viel Spaß beim lesen und liebe grüße,
Lotti <3