Sonntag, 6. November 2016

Rezension - Queen on Heels

Hey Leute, ich melde mich auch mal wieder. Es tut mir leid, dass ich diesen Blog ohne Ankündigung Pausiert habe, aber ich hatte ziemlich viel Stress in letzter Zeit. Ich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, wieder regelmäßig etwas zu Posten, aber in größeren abständen und ich werde auch nicht jedes Buch rezensieren, da ich dafür einfach keine Zeit finde.

Jetzt geht es aber Los, und zwar mit der Rezension zu dem E-Book ´Queen on Heelsˋ von Nina McKay. Sie hatte es mir netterweise als Rezensionsexemplar geschikt und vor einiger Zeit habe ich es dann gelesen. Ich muss sagen, dass mir das Buch super gefallen hat.

Klappentext:
Mariella, Baroness von Württemberg, steht eine traumhafte Ehe mit dem unverheirateten Kronprinzen von Preußen bevor – zumindest glaubt das ihre Mutter, als sie ihre widerwillige Tochter zur Brautschau schickt. Mariellas kleine Zwillingsschwestern haben auch noch ein Wörtchen mitzureden und mischen den gesamten preußischen Königshof ordentlich auf. Während die Baroness am liebsten mehr Zeit mit dem gut aussehenden Stalljungen Alex verbringt, entspinnt sich langsam ein Familiengeheimnis, von dem nur Mariellas Mutter etwas weiß. Ein Geflecht aus Intrigen, Verwechslungen und lustigen Streichen braut sich zusammen …

Schreibstil:
Ich Liebe den Screibstil von Nina McKay einfach. Er ist locker und mit viel humor untersetzt. Er entsprcht genua dem, was Teenager Mädels zu unserer Zeit bei einem solchen Buch erwarten. Manchmal wirkte es jedoch ein wenig holprig, doch das hatte man schnell wieder vergessen. Man hat zwar gemerkt, dass es ihr erstes, oder eines iherer ersten Bücher war, aber ich fand es dennoch wundervoll.

Charaktere:
Die Charaktere waren super toll und fügten sich in jede Situation super ein. Ella und Alex waren mir super sympathisch, ebenso wie die Zwillinge. Die Mutter der drei war zwar streng, aber geau das, was man sich gewünscht hat. Frederick konnte ich gar nicht leiden, was aber auch super war, da er ja sozusagen der ´Böseˋwar. Also ich fand alle Charaktere toll, denn sie kamen genau so rüber, wie sie gebraucht wurden.

Story:
Die Story fande ich einfach nur Klasse. Nina McKay hat so eine wahnsinnig tolle Phantasie, welche ich auch schon in Plötzlich Banshee bewundern durfte. Eine Geschichte wie diese, hatte ich tatsächlich noch nie und ihr gelingt es, aus etwas einfachem etwas wundervolles zu machen. Sie sucht sich immer Themen aus, die es s schon überall gab, schafft es aber, sie zu etwas einzigartigem zu machen. Es ist ein wahnsinnig tolles Gefühl eines ihrer Bücher zu lesen und sie reißt einen geraduzu mit. Es ist die perfekte Mischung aus Humor und Drama.

Fazit:
ich fande das Buch echt super und man konnte auch über die kleinen holprigen Stellen, die es nicht allzu oft gab, gut drüber weg lesen. Die Story ist fantastisch und reißt einen mt. Ich kann dieses Buch nur empfehlen und für alle die eine kleine Auszeit brauchen, ist dieses Buch super um einen abend mal voll abzuschalten.

Ich hoffe es hat euch gefallen und ich konnte euch helfen. Meine Rezensionen erden vorerst so klein bleiben, da ich versuche nicht so viel zu spoilern. +Sie sollen nur zeigen, wie ich das Buch fand und ob es sich für euch lohnt, es zu lesen.

lg Lotti <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen